44 Car Culture

Zwei Wochen nach unserem Seepark Meeting fand erneut ein großes Treffen statt. Diesmal jedoch die erheblich jüngeren Teilnehmer der Tuning Fraktion. Leute so um die 30 Jahre brachten ca. doppelt soviele Autos auf den Rasen mit wie zuletzt bei uns. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Modelle von VW, Audi, Opel, BMW und Japaner/Koreaner, wenig andere Fabrikate. Fast alle stehen auf hydraulisch tiefgelegtes Fahrwerks-Tuning incl. mehr oder weniger gestylten Edelfelgen. Teilweise wurden die Nrn.-Schilder für die Show entfernt, was darauf hindeuten könnte, vor Beamtenneugier vorsichtshalber unerkannt zu bleiben. 

Einer der wenigen 3er-Serie BMWs

Motor-Tuning und Design-Lackierungen stehen wohl nicht im Vordergrund, eher div. Folierungen, so der Eindruck. Auch hat das wenig mit der Raser-Szene zu tun, die mit ihren PS-starken deutschen Edelmarken posieren. Hierher kommt man eher mit Frau und/oder Freundin zum entspannten Small-Talk nach Feierabend – die Autos stehen ebenso entspannt ungeordnet kreuz und quer, aber mit Abstand, auf den Wiesen, die auch uns zu Verfügung standen. Erfreulich daß auch hierbei das Gelände weitgehend sauber blieb.

Car wrapped Audi TT   

44 Car Culture ist eine Tuning IG, die diese Veranstaltung hier in Zülpich durchführt und Seaground nennt. Bereits um 10 Uhr ist das genehmigte Gelände voll. Wer einen frei gewählten Platz hat, soll bzw. muß dann bis zum Schluß gegen 16.30 Uhr bleiben. Eintritt 15 € / Auto. 

Der Imbißstand „Strandbud“ hatte auch hier erhebliche Kapazitätsprobleme, entlastet nur durch einen kombinierten Crepe – Kaffee – Soft-Getränke Stand am Seehaus. Lange Warteschlangen auch hier das Ergebnis.

So sieht die Seebühne mit Besetzung aus. Auch dieser Bereich ist für uns freigegeben.

Der einzig anwesende Luxus Lexus

und ein alter Bekannter aus unserer Szene

zum Abschluß noch ein Opel, komplett zum Custom-Car gepimt