Axle Draggers in Dormagen

Die Vereinigung Axle Draggers wurde 2002 in Kalifornien gegründet, kurz darauf ergab sich ein Ableger für Deutschland über Leverkusen/ Düsseldorf. Akzeptiert werden modifizierte US-Cars vor Baujahr 1970. Ist man angemeldet, erhält man ein Plaque (Blechtafel bzw. Inhaber Schild) fürs Autoheck. Ein Foto des Fahrzeugs ergänzt die Zugehörigkeit in den Fotostrecken mit insg. ca. 570 Teilnehmern, davon plus/minus 20 in Deutschland, vorwiegend im Rheinland. 

Ein Fahrzeug der ersten Gründungsmitglieder ist Hansis 50er Chevy Sedan Delivery

Die Vereinigung ist noch etwas unkomplizierter als Cruisin´Cologne. Man sucht sich einen geeigneten Parkplatz an einer Fastfood-Kette und lässt ungeordnet parken. Keine Ordner, kein Eintritt, keine organisierten Meetings, just cruisin´. 

Aktuell hinzugekomen, ein 1938er Buick Sedan

Schon vor 2002 traf man sich an einem Burgerking Lokal am Südring von Düsseldorf, dann wollte jemand Ordnung in den begrenzten Parkraum bringen was allerdings nicht gut ankam. Als dann noch eine gewisse Raserszene meinte, hier mitmischen zu müssen, zog man 2016 die Reißleine und wechselte zu einer wesentlich größeren Location nach Dormagen. Hier teilen sich die Parkplätze div. Geschäfte und ein Subway Restaurant.  

Immer gerne gesehen, Fullsize Cars, z.B. ein 1958er Buick aus der Reihe Roadmaster / Special, hier der Typ Buick Super oder ein 1966er Buick Electra (unten)

 

 

 

 

 

Seit „Urzeiten“ dabei: Jogi und Hans vor Jogi´s 47er Ford F1 PU. Der 1979er Cadillac Seville ist relativ neu in der Szene, leicht modifiziert u.a. mit Dayton (Fake) Chromspeichen Stahlfelgen aus dem Lowrider Bereich.

Bei gutem Wetter sieht man hier am Subway schon mal bis zu 50 Cars aller Kategorien incl. neueren Baujahren für paar relaxte Stunden.   Alles gut.