Dinslaken 9/11

Bekanntes Datum 21 Jahre später, bewährtes Gelände Trabrennbahn Dinslaken nördlich von Duisburg. Aufgrund des angesagten Nebels und der unsicheren Wetterlage füllte sich das Oval ab 9.30 h erst langsam aber stetig bis der Innenraum gegen 13 h besetzt war. Erst dann verzog sich langsam die frische Nebelluft und die Sonne kam raus. Veranstalter Thomas Frankenstein hatte kräftig die Werbetrommel auf seinem Internet Auftritt gerührt und vor Ort incl. Entertainment bis in die Abendstunden durch die Veranstaltung geführt.  Wie immer gab es u.a. „Show & Shine“ mit Pokalen, Food-Meile, Händlermeile, aber keine Musik. Das angekündigte Swap-Meet, auf deutsch Floh- bzw. Trödelmarkt, ist mangels privaten Ausstellern ausgefallen. Ich hatte allerdings einen 4m Stand aufgebaut mit gemischter Ware, die auch das Publikum ansprechen sollte. Es funktionierte dieses Mal leider nicht, weil bis 15 h im Verhältnis zur Veranstaltungsgröße zu wenige Besucher da waren. Ob es am Eintrittsgeld von 10 Euro/ Person  lag ?  Aber immerhin füllte der Großraum der Ruhrgebietsstädte die Rennbahn mit US-Klassikern und Modern Muscle-Cars, die sich die Waage hielten. Modern Pickups kaum vertreten, SUVs nicht gesehen. Eine solides Event, das die Bezeichnung verdient. Von Teilnehmerzahlen halt ich mich fern.  Fotos wegen Akku Streik leider nicht bei uns.

-W.–           

Consent Management Platform von Real Cookie Banner