Pixel Cafe Cologne – Kunst – Ausstellung – Atelier – Musik – Werkstatt

Am 14. November war es endlich wieder soweit. Luiza und Thorsten Brack konnten unter Corona Auflagen die gemischte Aktion mit Kunstobjekten, Fotoatelier, Live-Musik, Burger, Kaffee und Gin ihre Türen öffnen. Das Pixel-Cafe ist kein öffentliches Cafe, sondern eine Werkstatt eher für US-Cars, die bei der jährlichen offenen Tür den Namen übernimmt, weil auch in diversen Räumen professionelle Fotos aller Art gemacht werden.

Thorsten u. Luiza, in der Mitte Objektkünstlerin Lucie Albrecht

Nach paar Jahren in der neu gestalteten alten Industrie-Produktionswerkstatt hat sich die Halle in ein gemütliches warmes „Wohnzimmer“ mit vielen Exponaten aller Art gewandelt, direkt neben dem Atelier des weltberühmten Bananensprayers Baumgärtl. 

Lucie´s erfolgreiche Giraffenvariationen,  www.lucie-albrecht.eu

Dieses 1940er Pontiac Coupe durfte direkt am Eingang parken

Für musikalische Unterhaltung sorgte u.a. einmal mehr Mighty Mike One Man Band mit perfektem rauhen und rhythmus-orientiertem Downhome Garagen Blues. Das paßte !  www.myspace.com,  0157-82435098.  Gegen Mittag traten zunächst zwei Didgeridoo Spieler auf. Sie beherrschten zwar die Zirkularatmung – einatmen und gleichzeitig den Ton halten – waren aber wenig authentisch was Aussehen und die fehlende Vielfalt von Klang und Rhythmus betraf. Aber wir befinden uns auch nicht im australischen Outback, sondern in Köln-Dellbrück.

Mighty Mike Wagener an seinen Instrumenten mit klarem Sound und Bluesstimme 
Für die kölsche Seele trat dann auch eine 3-Mann Formation met kölsche Leeder an.

Alles in allem eine runde Veranstaltung. Für weitere Auskünfte siehe 

www.pixel-cafe.com