Seepark Meeting u. Garden Classics

Cars at the Beach, zwei Welten treffen aufeinander, Amerikanisches und Europäisches, wir unten, die da oben im Park unter Bäumen, was bei einigen Oldtimer Besitzern nicht so gut ankam. Das Blätterwerk der Bäume rieselt Klebriges auf den blankpolierten Lack. Dies hatte zur Folge, daß man die Seiten wechselte und zusätzlich unangemeldete bzw. nicht registrierte Fahrzeuge dann auf Veranlassung der Garden Classics Organisation den Weg zu uns fanden. Somit hatten wir gegen Mittag neben knapp 200 US-Autos auch ca. 40 Oldtimer am Platz, was so nicht geplant war. Dadurch hatten wir etwas mehr richtungsweisende Hinweis-Arbeit, gestört hat es nicht, waren es doch richtig gute Klassiker europäischer Produktion z.B. Sunbeam Tiger oder Triumph Stag, beide mit 8-Zyl. Motoren, Italiener, Franzosen und natürlich alte Benz.  Auch wir hatten gepflegtes Altes zu melden, s. unsere Fotoreihe vom 15. Mai. Die paar neuen Muscle Cars wurden akzeptiert wegen des reichlich vorhandenen Platzes. 

Aufgrund des Natur Sees mit angrenzenden Wiesen gibt es hier auch 4 Großfamilien Wildgänse teils mit kanadischem Migrationshintergrund und reichlichem Kükennachwuchs. Die halten das Gras kurz und füllen es von hinten wieder auf für die Badegäste…  Aber zurück zur Car-Show:

Das ist eines der vielen Mopars von Carsten Woytenek, hier ein Dodge Charger Super Bee. Carsten steht auf originaler Patina seiner Autos, was sicherlich nicht verkehrt ist. Andere sehen das natürlich völlig anders.  Z.B. der Besitzer dieses 68er Fastback Mustangs, gleiches Modell wie in McQueens „Bullit“, nur nicht in grün.

Erfreulicherweise bestätigten uns einige US- Teilnehmer der Garden Classics, das sie sich bei uns besser aufgehoben fühlen, man kannte uns nur noch nicht. Nun, das hat sich jetzt geändert. 

Auch neu bei uns, Egbert aus Meerbusch mit seinem 59er Edsel Ranger 2-door Hardtop

Schon altbekant, Henry´s Gespann, jetzt mit anhängender Küche für alle Fälle.

Wie, wann und in welcher Form es im nächsten Jahr hier weitergeht ergeben Gespräche mit der Stadt Zülpich. Wir bleiben zuversichtlich dieses einmalige Gelände auch künftig nutzen zu können.

Bye Bye  und auf  Wiedersehen in Wiehl
Consent Management Platform von Real Cookie Banner